die Praxis

Ihre Expertin für Hundephysiotherapie stellt sich vor

Mein Weg in die Hundephysiotherapie und -naturheilkunde fing im Kindesalter an: Ich wurde 1970 in Münster geboren. Im zarten Alter von acht Monaten hatte ich das Glück, zusammen mit unserem ersten Familienhund, einem acht Monate alten und ziemlich verrückten Cocker Spaniel, den Familienalltag regelmäßig auf den Kopf stellen zu dürfen. Schon damals waren Tiere aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken. Hunde gehörten immer mit zur Familie, später auch Katzen, Kleintiere, Vögel und ein Pferd.

Silke Kauer

Früh verspürte ich den Wunsch mit Tieren zu arbeiten. Doch, wie so oft im Leben, ist es nicht immer der direkte Weg, der zum Ziel führt. Ausschlaggebend für die erste entscheidende Wendung auf meinem Weg war die Krebserkrankung meiner damaligen Gordon-Setter-Hündin. Sie wurde zwar schulmedizinisch operativ versorgt, dann aber eher nach dem Prinzip: „Abwarten, ob wir früh genug reagiert haben“ in die Warteschleife gestellt. Diese Erkenntnis ließ mir keine Ruhe. Ich beschäftigte mich immer intensiver mit den naturheilkundlichen Behandlungsmöglichkeiten von Krebserkrankungen bei Hunden.  Dank eines homöopathisch arbeitenden Tierarztes erfreute sich meine Hündin noch lange sehr guter Gesundheit. Ich jedoch wollte nicht länger nur daneben stehen, zusehen und staunen. So fand ich 1994 zur Paracelsus Schule, wo ich die Ausbildung zur zertifizierten Tierheilpraktikerin an den Studienorten Münster und Düsseldorf mit Erfolg absolvierte. Ich praktizierte zunächst als mobile Therapeutin neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit im kaufmännischen Bereich.

Um mein Therapieangebot adäquat ergänzen zu können, ging ich an die erste Deutsche Ausbildungsstätte für Hundekrankengymnastik in Kirchlengern. Dort absolvierte ich zwischen September 2005 und März 2007 eine Ausbildung zur Hundephysiotherapeutin / Hundekrankengymnastin nach Blümchen/Woßlick®.

Seit Juli 2007 praktiziere ich nunmehr als zertifizierte Hundekrankengymnastin und Tierheilpraktikerin in meinen eigenen Praxisräumen. Mein Ziel ist es, Sie und Ihr Tier durch meinen therapeutischen Einsatz zu unterstützen. Durch die Hundephysiotherapie und Naturheilkundeverfahren möchte ich Sie und Ihren Vierbeiner durch die oft schwierige Zeit einer Erkrankung begleiten.

Qualifikationen in Hundephysiotherapie und ganzheitlicher Tierheilkunde

Sowohl das Berufsbild des Tierheilpraktikers als auch das des Hundephysiotherapeuten ist in Deutschland staatlich nicht geschützt. Wie auch im Bereich der Hundeausbildung dürfte sich auch in der Hundephysiotherapie prinzipiell jeder als Hundekrankengymnast oder  Hundephysiotherapeut bezeichnen. Von staatlicher Seite wird hier keinerlei Sachkundenachweis verlangt. Welch fatale Folgen etwa eine nicht fachgerecht durchgeführte hundephysiotherapeutische Behandlung haben könnte, ist sicherlich gut vorstellbar.

Grundlage meiner Tätigkeit bildet zum einen die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur Tierheilpraktikerin an der Deutschen Paracelsus Schule für Naturheilverfahren. Zum anderen kann ich eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur Hundekrankengymnastin nach Blümchen/Woßlick® an der  1. Deutschen Ausbildungsstätte für Hundephysiotherapie nachweisen. Dieses zwölfmonatige Fernstudium mit Praxissemester und vierteiliger Prüfung durch eine Prüfungskommission, bestehend aus Tierarzt, Krankengymnast und Tierphysiotherapeut, ist als erstes dieser Art in Deutschland staatlich anerkannt.

Regelmäßige Weiterbildungen auf dem Gebiet der Hundephysiotherapie und weiteren Therapiegebieten ermöglichen es mir, immer auf dem neuesten Stand der Entwicklung zu bleiben und sind daher für mich unerlässlich. Wenn Sie Fragen zu meinem Werdegang, Qualifikationen oder zur Hundephysiotherapie und Tiernaturheilkunde haben, kontaktieren Sie mich telefonisch, per Kontaktformular oder schreiben Sie mir eine E-Mail.

regelmäßige Fort- und Weiterbildung
2007
  • „Dorn Therapie für Hunde“ (Dorn Therapiezentrum Köln, Referentin Susanne Schmitt)
2008
  • „Akupunktur für Tierphysiotherapeuten“ (Tierheilpraktikerschule Klose, Referent Hauke Klose)
  • „Pfotenreflexzonentherapie beim Hund“ (1.Deutsche Ausbildungsstätte für Hundephysiotherapie „Nord“ , Referentin Hilke Wittkamp)
  • „Dorn Therapie für Hunde – Aufbauseminar – „ (Dorn Therapiezentrum Köln, Referentin Susanne Schmitt)
  • „Blutegeltherapie für Hunde“ (Dorn Therapiezentrum Köln, Referentin Susanne Schmitt)
2009
  • „Zertifizierungslehrgang Laserschutzbeauftragter“ (Fa. schwa.medico Medizintechnik)
  • „Triggerpunkt-Therapie beim Hund“ (1. Deutsche Ausbildungsstätte für Hundephysiotherapie „Nord“, Referentin Tanja Walter)
  • „Schmerzen des Hundes“ (Hundesymposium Bielefeld, Veranstalter 1. Deutsche Ausbildungsstätte für Hundekrankengymnastik „Nord“)
2010
  • „MET-Elektrotherapieanwendung in der Tiermedizin“ (M.E.M.e.V. Akademie für Modulations-Elektro-Medizin, Referentin Susanne Arens)
  • „Graue Schnauzen – der Hundesenior“ (1. Deutsche Ausbildungsstätte für Hundephysiotherapie „Nord“, Referent PD Dr. Dr. habil Udo Gansloßer)
  • „Hundepersönlichkeiten und Stress“ (1. Deutsche Ausbildungsstätte für Hundephysiotherapie „Nord“, Referent PD Dr. Dr. habil Udo Gansloßer)
2011
  • „Tiersektion Teil 1 –Extremitäten- und Teil 2 – Bauchorgane – „ (FBZ-vet, Referenten Dres. Med. vet. Kremp)
  • „Gangbildanalyse – Lahmheitsdiagnostik“ (1. Deutsche Ausbildungsstätte für Hundephysiotherapie „Nord“, Referentin Jeanette Gerkens-Kuhlow)
  • „Trainingstherapie für Sporthunde“ (1. Deutsche Ausbildungsstätte für Hundephysiotherapie „Nord“, Referentin Dorothee Kühnau
2012
  • „Medi-Taping® für Hunde“ (1. Deutsche Ausbildungsstätte für Hundephysiotherapie „Nord“, Referentin Claudia Damrich)
  • „Ich liebe dich- liebst du mich auch ?“ (1. Deutsche Ausbildungsstätte für Hundephysiotherapie „Nord“, Referent PD Dr. Dr. habil Udo Gansloßer)
  • „Rassetypische Probleme bei Hunden aus verhaltensbiologischer Sicht“ (1. Deutsche Ausbildungsstätte für Hundephysiotherapie „Nord“, Referent PD Dr. Dr. habil Udo Gansloßer)
  • „Hot Stone Massage für Hunde“ (1. Deutsche Ausbildungsstätte für Hundephysiotherapie „Nord“, Referentin Friederike Franze)
Tierphysiotherapie
nach oben